eCommerce-Wachstum: Europa überholt die USA

In den USA konnte der eCommerce-Umsatz im Jahr 2012 um 15,9% auf $225,54 Mrd. steigen, so das U.S. Department of Commerce. In Europa hat das Wachstum des eCommerce-Marktes einer Studie des britischen Centre for Retail Research währenddessen um 16,6% zugenommen und erreichte satte $302,2 Mrd.

Diese Zahlen sind nicht nur deshalb beeindruckend, weil in den USA der Handelssektor insgesamt deutlich schneller wächst als in Europa, sondern auch, weil der europäische Markt zahlreiche verschiedene Länder und Sprachen umfasst und damit deutlich fragmentierter ist als der US-amerikanische. Im Gegensatz zu den USA, wo Online-Händler vergleichsweise problemlos landesweit verkaufen können, gibt es im europäischen eCommerce keine in allen Ländern gleichsam aktiven Händler und jeder Markt fordert eine individuelle Strategie.

Der Nr. 1-Online-Händler sowohl auf dem amerikanischen als auch auf dem europäischen Markt ist und bleibt ein US-Unternehmen: Amazon konnte seinen Umsatz im vergangenen Jahr um 19,3% steigern und erreichte $16,1 Mrd. In Sachen Wachstum wird der Online-Gigant jedoch vom japanischen Rakuten Inc. überflügelt: der am schnellsten wachsende Online-Händler in Europa konnte um sage und schreibe 650% auf $786,4 Mio. zulegen.

KF / msh | Quelle: RetailingToday

 

Dr. Katja Flinzner

Textnerd, Teilzeit-Techie und Teejunkie. Sitzt an der Schnittstelle von Content und SEO und bringt komplexe digitale Themen in Fachartikeln, Workshops und Online-Kursen auf den Punkt. Bloggt seit 19 Jahren und schreibt heute hauptsächlich über Web, IT, eCommerce und digitale Bildung.
Dr. Katja Flinzner
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.