Großbritannien: Grenzüberschreitender Online-Handel im Aufschwung

Eine Studie des britischen European Consumer Centre (ECC) zeigt, dass die Verbraucher auf der Insel den Online-Handel mehr und mehr auch zum Einkauf auf dem Festland nutzen.

Das ECC unterstützt Käufer, die beim grenzüberschreitenden Handel auf Probleme stoßen, bei der außergerichtlichen Streitbeilegung mit dem Händler. Die Anzahl der Anfragen ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen – zwischen 2008 und 2009 um satte 18%, in den ersten fünf Monaten von 2010, verglichen mit dem gleichen Vorjahreszeitraum,  noch immer um 3% – ein klarer Indikator dafür, dass auch die internationalen Einkaufsaktivitäten deutlich zugenommen haben.

Jed Mayatt vom UK ECC: „Unsere Zahlen zeigen, dass britische Verbraucher viele unterschiedliche Waren und Dienstleistungen online erwerben. Es wird deutlich, dass das Internet den Markt, auf dem der Kunde kauft, deutlich erweitert hat: es gibt ihm Zugang zu einer größeren Anzahl Anbieter und damit eine größere Auswahl. Verbraucher haben bislang nicht dagewesene Möglichkeiten, Produkte, Händler und Preise vergleichen.“

Online-Shopping ist, auch einer EU-Studie zufolge, nach wie vor in ganz Europa auf dem Vormarsch, führend sind dabei Großbritannien, Frankreich und Deutschland.

Quelle: UK European Consumer Centre (Pressemitteilung als DOC)

Dr. Katja Flinzner

Dr. Katja Flinzner

Textnerd, Teilzeit-Techie und Teejunkie. Sitzt an der Schnittstelle von Content und SEO und bringt komplexe digitale Themen in Fachartikeln, Workshops und Online-Kursen auf den Punkt. Bloggt seit 19 Jahren und schreibt heute hauptsächlich über Web, IT, eCommerce und digitale Bildung.
Dr. Katja Flinzner