Spanien: Vertrauen in den eCommerce wächst

Einer Umfrage des spanischen Instituts INTECO (Instituto Nacional de Tecnología y Comunicación) zufolge haben die Spanier dem eCommerce im Jahr 2010 wachsendes Vertrauen entgegengebracht. Und das trotz zunehmender Betrugsversuche via Internet oder Handy. Auch Nutzer, die Opfer solcher Betrugsversuche wurden, kauften danach wieder online ein oder erledigten ihre Bankgeschäfte via Internet.

Die Betrugsversuche allgemein wiesen im übrigen eine Erfolgsquote von ca. 5,1% auf und verursachten im Allgemeinen einen Schaden von weniger als 400 Euro.Von der Mehrzahl der Betrugsversuche nehmen die meisten Nutzer noch nicht einmal Notiz: sie kommen per E-Mail und landen via Spamfilter im Papierkorb, ohne dass sie jemals jemand zu Gesicht bekommen hat…

Die Entwicklung geht derzeit klar hin zu Betrugsversuchen via Handy: da hier keine entsprechenden Spamfilter im Einsatz sind, können die Versuche im Gegensatz zum Medium E-Mail eine steigende Erfolgsquote aufweisen. Gleichzeitig wächst aber auch das Bewusstsein der Benutzer für Betrugsversuche, so dass immer mehr Benutzer z.B. Phishing-Attacken auch als solche erkennen.

KF/msh | Quelle: Tecnologiapyme

Dr. Katja Flinzner

Dr. Katja Flinzner

Textnerd, Teilzeit-Techie und Teejunkie. Sitzt an der Schnittstelle von Content und SEO und bringt komplexe digitale Themen in Fachartikeln, Workshops und Online-Kursen auf den Punkt. Bloggt seit 19 Jahren und schreibt heute hauptsächlich über Web, IT, eCommerce und digitale Bildung.
Dr. Katja Flinzner