Beiträge

Der Supermarkt der Zukunft - aber nur im Schneckentempo

Von Sensoren, Schneckentempo und dem Supermarkt der Zukunft

Wie amazon uns das Schlangestehen abgewöhnen will. Kennt ihr das? Ihr wollt nur mal schnell einen Smoothie für die Mittagspause holen – und steht erstmal eine Viertelstunde in der Schlange an der Kasse an. Ärgerlich, oder? Diese verlorene Zeit! Wäre es nicht viel praktischer, man könnte einfach den Smoothie aus dem Regal nehmen und wieder gehen? Und irgendwer irgendwo würde trotzdem wissen, was wir eingekauft haben und die Kosten einfach von unserem Konto abbuchen?

Dash Button

Das(h) braucht kein Mensch: Wer wirklich etwas von amazons Dash Buttons hat

Am 31. August 2016 war es so weit: Die Dash Buttons haben es über den Teich geschafft. Gut ein Jahr nach dem Start in den USA hat amazon sein neuestes digitales Spielzeug nun auch für deutsche Prime-Kunden bestellbar gemacht. Ab sofort können wir also Waschmittel, Rasierklingen, Taschentücher, Katzenfutter oder auch Knete und Spielzeug-Munition per Knopfdruck bestellen. Statt 3 Klicks am Rechner nur noch ein Druck auf den Knopf. Ist das wirklich das, was Verbraucher wollen?

eFood

Interviewbeitrag in der taz: amazon fresh und der eFood-Markt

Lange wird es wohl nicht mehr dauern, bis amazon fresh in Deutschland startet. In den USA hat der Handelsgigant schon vielfältige Erfahrungen sammeln können. Wie wird sich der Einstieg von amazon auf den noch eher gemächlichen deutschen Lebensmittel-Onlinehandel auswirken? Wie sieht es mit Verpackung und Logistik aus? Kommt unser Joghurt demnächst per Lieferdrohne zu uns? Und wie beeinflusst der Online-Handel gegebenenfalls die Lebensmittelherstellung? Die taz hat sich mit dem eFood-Markt befasst und dazu unter anderem auch mich befragt.

Verpackung im Online-Lebensmittelhandel

Verpackt noch mal. Logistik im Online-Lebensmittelhandel

Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik hat sich vor kurzem den Online-Lebensmittelhandel vorgeknöpft. Anhand von Testbestellungen wurde die Logistikdienstleistung hinter der Online-Bestellung unter die Lupe genommen. Bewertet wurden neben Lieferservice, Pünktlichkeit und Qualität der Lebensmittel vor allem auch verpackungsrelevante Kriterien wie Material, Volumen und Entsorgung sowie – entscheidend für Kühlwaren – die Temperatureinhaltung.

eCommerce of Things: Als die Dinge kaufen lernten

Es soll ja Handelsunternehmen geben, in denen die „Internet-Abteilung“ noch immer als eine Art Konkurrenz zum traditionellen, stationären Einzelhandel betrachtet wird. Dabei ist der Verkauf über das Internet genau genommen schon fast wieder Oldschool. Während dort noch Grabenkämpfe innerhalb des eigenen Unternehmens geführt werden, steht nämlich schon die nächste Handelsrevolution ins Haus. Und die hat es in sich.

Im Sog des Wachstums: Händler-Strategien im europäischen eCommerce-Markt

Während die EU noch versucht, auch im Online-Handel aus den vielen kleinen Märkten Europas einen großen europäischen Binnenmarkt zu machen, setzen die großen Online-Händler diese Vision schon in die Tat um. Und das lohnt sich. Denn der europäische Markt ist – als Gesamtheit betrachtet – nach China der zweitgrößte eCommerce-Markt der Welt.

Logistik-Gerüchteküche: Klingelt amazon bald selbst?

Und weiter geht’s mit dem Logistik-Karussell. Mehreren Berichten zufolge könnte es sein, dass amazon in Deutschland in näherer Zukunft seinen eigenen Paketdienst aufbaut.

Kofferraum als Paketbox: amazon startet Pilotprojekt

Als vor einem guten Jahr vermeldet wurde, Volvo teste die Zustellung an Kofferräume, wurde noch viel geschmunzelt – so richtig ernsthaft vorstellen konnte man sich den neuen Zustellweg noch kaum. Jetzt jedoch wird das innovative Testprojekt von der Wirklichkeit überholt und amazon – wer sonst – macht mal wieder Nägel mit Köpfen: I

Die chinesische Herausforderung: amazon bei tmall

amazon bei tmall | Screenshot: amazon.tmall.comamazon hat in China einen neuen Online-Shop eröffnet. Das wäre erstmal keine überraschende Meldung, wäre der Shop nicht ein wenig anders als das, was wir sonst von amazon kennen: Er ist nämlich in die Alibaba-Plattform tmall.com integriert.

amazon fresh und die Logistik

Erst vor wenigen Tagen habe ich mich an dieser Stelle ausführlicher mit den Plänen von amazon im Bereich eFood auseinandergesetzt. Und schon gibt es Neues aus dem Hause amazon fresh: Das Wall Street Journal berichtete Ende vergangener Woche, dass amazon seine Logistik für die Lieferung von Lebensmittelbestellungen ausbaut, indem es seine Zusammenarbeit mit dem halb-staatlichen us-amerikanischen Logistikdienstleister USPS intensiviert.