Beiträge

Die Chinesische Mauer

eCommerce-Symbiosen: Chinas Cross-Border-Markt

Wer hier häufiger liest, hat sicherlich schon festgestellt, dass ich gerne mal einen Blick über Ländergrenzen werfe. Allerdings bleibe ich dabei meist in Europa, und der europäische eCommerce hat ja auch schon so einiges an interessanten Themen zu bieten. Heute möchte ich allerdings mal etwas weiter in die Ferne schweifen, in einen Markt, dessen immense Rolle für die Zukunft des eCommerce immer wieder sehr dramatisch und auch mit nicht geringer Sorge beschworen wird: China.

Don’t Panic: Der Cross-border eCommerce kommt

Die Pressemeldung zur frisch veröffentlichten Cross-Border-eCommerce-Studie der Internet World Messe liest sich wie ein Horrorszenario für deutsche Online-Händler. Von „erschreckenden Zahlen für deutsche Online-Händler“ ist dort die Rede, und angesichts der veröffentlichten Umfrageergebnisse sieht man die deutschen Kunden reihenweise zum Einkauf ins Ausland abwandern.

Runter von der Insel

Britische Online-Shopper waren bislang dafür bekannt, nur selten außerhalb der Landesgrenzen einzukaufen. Angesichts des bereits sehr reifen Markts auf der Insel, der auch mit einem breiten Angebot an Online-Shops einhergeht, nicht wirklich verwunderlich. Und so konnten die Briten einer Studie von OC&C zufolge im Export-Ranking sogar ein Export-Plus im Online-Handel von ca. 1 Mrd. einfahren.