Payment im Online-Shop: Einfacher bezahlen lassen

Bezahlen im Online-Shop - Mehr als nur der Griff ins Portemonnaie

Einfach nur ins Portemonnaie greifen? Nicht im Online-Handel… | Foto: Mike Flinzner, www.flinzner.de

Was ist der kritischste Punkt im Online-Checkout? Die Payment-Page, na klar. Wenn es ans Bezahlen geht, werden Kunden überkritisch, und das nicht nur, weil dabei ihr hart verdientes Geld den Besitzer wechselt. Im Online-Handel ist der Moment des Bezahlens vor allem auch deshalb ein neuralgischer Punkt, weil immer eine gewisse Unsicherheit mitschwingt. Bezahle ich auch wirklich nur für das, was ich kaufe? Kann ich dem Händler vertrauen? Und dem Zahlungsanbieter auch? Und außerdem: Immer wieder Kreditkartendaten eingeben, geht das nicht anders?

Aber: Wenn ein Kunde nicht bezahlen will, dann kauft er auch nicht. Für netzaktiv habe ich die 10 wichtigsten Tipps zusammengestellt, die Shopbetreiber beherzigen sollten, um ihren Kunden das Bezahlen im Shop so angenehm wie möglich zu machen.

> Zum vollständigen Artikel

KF/msh

Dr. Katja Flinzner

Dr. Katja Flinzner

Textnerd, Teilzeit-Techie und Teejunkie. Sitzt an der Schnittstelle von Content und SEO und bringt komplexe digitale Themen in Fachartikeln, Workshops und Online-Kursen auf den Punkt. Bloggt seit 19 Jahren und schreibt heute hauptsächlich über Web, IT, eCommerce und digitale Bildung.
Dr. Katja Flinzner
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.