Beiträge

Logistik unter unseren Füßen: DHL testet Paket-Pipelines

Was auf den ersten Blick absurd klingt, könnte in Zukunft unsere Straßen entlasten: DHL testet in Großbritannien in Zusammenarbeit mit Mole Solutions den Pakettransport per Pipeline. Mit elektrisch betriebenen Kapseln, die durch ein unterirdisches Tunnelsystem geleitet werden, könnten Pakete zumindest von Depot zu Depot transportiert werden. Im Vergleich zum immer stärker anwachsenden LKW-Verkehr könnte der Transport auf Magnetbahnen die umweltfreundlichere Alternative sein – allerdings müsste das dafür benötigte Tunnelsystem auch erst geschaffen werden.

eFood auf der Insel: Stetes Wachstum bei Ocado

Der Lebensmittel-Onlinehandel in Großbritannien scheint sich weiter zu konsolidieren. Das zumindest legen die jüngst veröffentlichten Zahlen von Ocado nahe. Der eFood-Pure Player konnte seine Umsätze im vergangenen Quartal um 15 % steigern und erreichte einen Gesamtumsatz von 355 Mio. EUR.

Wer kauft wo? Studie zum grenzüberschreitenden eCommerce

In seiner Global Online Shopping Study hat der Kommunikations- und Logistikdienstleister Pitney Bowes die Präferenzen der Verbraucher im grenzüberschreitenden Online-Handel untersucht. Das Ergebnis ist für deutsche Online-Händler durchaus ermutigend, denn in immerhin 5 der untersuchten Länder weltweit gehört Deutschland zu den Top 3-Ländern, in denen Online-Shopper einkaufen würden, wenn sie nicht im eigenen Land kaufen.

Noch vier Wochen: Europäische eCommerce-Märkte im Weihnachtsendspurt

Kein Zweifel, der Endspurt ist eingeläutet: Heute in vier Wochen ist Weihnachten. Bei amazon und Co. gibt es schon seit Anfang der Woche die ersten Cyber Monday-Angebote, bis zum Black Friday müssen wir auch nur noch zweimal schlafen und in den ersten Läden sind schon die Dominosteine ausverkauft.

eCommerce in UK: Back on track

Nach einem enttäuschenden September ist der britische eCommerce-Umsatz im Oktober wieder sichtbar gestiegen: um 14% im Jahresvergleich und um 7% im Vergleich zum Vormonat. So hoch war die Steigerungsrate zwischen September und Oktober seit 4 Jahren nicht mehr. Mit knapp 11 Milliarden Euro liegt der Monatsumsatz den Analysen von IMRG und Capgemini zufolge über dem Dezember-Umsatz 2013 – ein Ergebnis, das die Marktforscher als deutliches Zeichen für den beginnenden Start ins Weihnachtsgeschäft werten.

UK: 900 Millionen Bestellungen

Satte 900 Millionen Bestellungen werden im laufenden Jahr von britischen Versandhändlern abgewickelt – so eine Schätzung des IMRG MetaPack U.K. Delivery Index laut Internet Retailer. Daraus entstehen bis Jahresende etwa 930 Millionen Pakete. Natürlich muss dafür das Weihnachtsgeschäft so ausfallen wie erwartet: Allein 120 Millionen Pakete werden für Dezember erwartet.

UK: Schulstart pusht Online-Sales

Zum Start ins neue Schuljahr ist der Umsatz im britischen Online-Handel im August rapide gestiegen: Mit einem Wachstum von 19,8% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erreichte der online erzielte Non-Food-Umsatz auf der Insel laut BRC-KPMG Online Retail Sales Monitor die größte Steigerung seit Beginn dieses Monitorings, das allerdings erst im Dezember 2012 gestartet ist.

Steil wachsende eCommerce-Exporte: Woher, wohin, wieviel?

In Zusammenarbeit mit Google hat OC&C eine umfassende Studie zu grenzüberschreitenden eCommerce-Verkäufen weltweit erstellt. Darin findet sich neben einer interessanten Zusammenfassung des Ist-Zustandes auch eine optimistische Prognose: bis zum Jahr 2020 soll der im grenzüberschreitenden Online-Handel erwirtschaftete Umsatz in den sechs größten eCommerce-Märkten um ein Fünffaches wachsen.