E-Commerce Analytics für Starter: Die wichtigsten Kennzahlen

eCommerce Analytics für Einsteiger: 2. Die wichtigsten Kennzahlen

Wenn ihr euch nach dem ersten Teil meiner Analytics-Reihe für ein Werkzeug oder eine Kombination aus Werkzeugen entschieden habt, kann es jetzt ja richtig losgehen. Ich gehe mal davon aus, dass ihr ein Analysetool installiert oder aktiviert habt und es bereits ein paar Tage Gelegenheit hatte, Daten zu sammeln. Jetzt ist die Frage: Was genau verraten euch diese Daten eigentlich?

Wenn ihr ein eCommerce-Startup führt, ist es wichtig, zu jedem Zeitpunkt zu wissen, wie es eurem Unternehmen gerade geht und in welcher Phase des Entwicklungsprozesses es sich befindet. Beginnt ihr zu früh damit, in Wachstum zu investieren, kann das schnell nach hinten losgehen, denn Wachstum ist nicht ausschließlich von Vorteil, sondern bringt auch neue Herausforderungen mit sich. Was, wenn ihr eure Waren gar nicht so schnell nachbestellen oder -produzieren kannst, wie sie bestellt werden? Wenn eure Mitarbeiter das angestiegene Bestellvolumen nicht so schnell abgearbeitet bekommen? Oder sogar der Server plötzlich unter der Last der Besucher zusammenbricht? Das klingt alles nach Luxusproblemen, kann aber in der Praxis tatsächlich dazu führen, dass euer Geschäft erstmal zusammenbricht. Und ihr im Zweifel wieder (fast) ganz von vorne anfangen müsst.

Den Status, den ein Unternehmen erreicht haben sollte, bevor es an Wachstum denken darf, nennt man in der Regel „Product/market fit“, und er bezeichnet den Moment, in dem euer Shop

  • Produkte verkauft, für die echtes Kundeninteresse besteht,
  • deshalb eine stabile Kundenbasis hat und
  • ein positives Einkaufserlebnis bietet, so dass Kunden auch als Wiederholungstäter wiederkommen.
E-Commerce Analytics für Starter: Die wichtigsten Kennzahlen

Welche Kennzahlen sind die wichtigsten und wie lassen sie sich interpretieren?

 

Klingt ja alles gut – aber wie findet man heraus, wann dieser Status erreicht ist? Dabei helfen euch eCommerce Analytics, und zwar mit den folgenden Kennzahlen:

Wiederkehrende Besucher

Der Prozentsatz der Nutzer, die nach ihrem ersten Besuch auf eurer Seite noch einmal wiederkommen verrät dir, wie gut es ihnen in eurem Shop gefallen hat und ob sie das gefunden haben, was sie erwarten.

Wie hoch dieser Prozentsatz sein sollte, damit euer Shop als gut bezeichnet werden kann, lässt sich nicht allgemeingültig sagen und kommt auch auf eure Branche und eure Zielgruppe an – je nachdem findet man hierfür Zahlen zwischen 20 % und 70 %. Je höher, umso besser – alles, was unter 20 % liegt, sollte auf jeden Fall Anlass sein, etwas zu verbessern.

Weiterlesen? Hier geht’s zum vollständigen Artikel:
E-Commerce Analytics für Starter: 2. Die wichtigsten Kennzahlen

KF/ciq

Dr. Katja Flinzner

Textnerd, Teilzeit-Techie und Teejunkie. Sitzt an der Schnittstelle von Content und SEO und bringt komplexe digitale Themen in Fachartikeln, Workshops und Online-Kursen auf den Punkt. Bloggt seit 19 Jahren und schreibt heute hauptsächlich über Web, IT, eCommerce und digitale Bildung.
Dr. Katja Flinzner
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.