eCommerce Wochenticker: Spanien

Der Themenschwerpunkt Spanien ist noch immer schwer vernachlässigt, als kleinen Ausgleich gibt es hier nochmal die wichtigsten Meldungen der Woche zum spanischen eCommerce, kurz und knapp. Diesmal: Wachstum im eCommerce und Online-Werbemarkt, Zara.com auf Expansionskurs und eBay als Internationalisierungsplattform.

Entwicklung der spanischen eCommerce-Umsätze (© CNMC)

Entwicklung der spanischen eCommerce-Umsätze (© CNMC)

20,6% Wachstum für den spanischen eCommerce
Der Umsatz im spanischen eCommerce hat im 2. Quartal 2013 einen großen Sprung gemacht: zum ersten Mal knackte der Quartalswert die 3 Mrd. EUR-Grenze. Mit knapp 3,2 Mrd. EUR lag er damit 20,6% über dem Vorjahreswert. 35,3% aller Umsätze wurden im Tourismussektor erzielt.

Mehr dazu (auf Spanisch) im Bericht der Comisión Nacional de los Mercados y la Competencia (CNMC)

Ein Drittel der spanischen eBay-Nutzer kauft grenzüberschreitend ein
Im Interview mit ecommerce-news.es macht Susana Voces, Sales-Verantwortliche bei eBay Spanien, Werbung für eBay als internationale Verkaufsplattform. 80% der eBay-Nutzer seien grundsätzlich bereit, auch grenzüberschreitend einzukaufen – ein Drittel der spanischen Nutzer tue es bereits, so Voces. Auch spanische Händler könnten eBay erfolgreich für internationale Verkäufe nutzen, sagt die frisch von PayPal zu eBay gewechselte Sales-Verantwortliche, besonders gute Chancen sieht sie im Markt für Mode, Schuhe und Accessoires.
Das gesamte Interview (auf Spanisch) bei ecommerce-news.es

Der Anteil der Online-Werbung an den spanischen Werbeausgaben steigt
Einer Studie des Branchenverbandes iab zufolge hat der Anteil der digital eingesetzten Werbeausgaben 21% des gesamten Werbemarktes in Spanien erreicht. Im Jahr 2013 wurden 878,4 Mio. EUR für Online-Werbemaßnahmen ausgegeben. Zu den erfassten digitalen Kanälen gehören Internet, Mobile und Digital Signage.
Den gesamten Bericht gibt es (auf Spanisch) bei iabspain.net

Zara.com auf Internationalisierungskurs
Mit Plänen für weitere Ableger seines Online-Shops Zara.com ist der spanische Moderiese Inditex weiter auf Internationalisierungskurs. Nachdem 2013 bereits Online-Shops in Kanada und Russland an den Start gingen, wurde 2014 der Online-Verkauf in Griechenland in die Wege geleitet, in den nächsten Wochen soll Rumänien dazukommen. Noch in diesem Jahr sind außerdem Online-Shops für Südkorea und Mexiko geplant.
Daneben setzt Inditex allerdings auch weiter auf das stationäre Geschäft: im vergangenen Jahr hat die Kette 240 neue Ladengeschäfte eröffnet. Bei verlangsamtem Wachstum (Umsatzplus von 5 %) konnte das Unternehmen mit Sitz in Galizien im Jahr 2013 auf mehr als 20 verschiedenen Märkten 16,7 Mrd. EUR Umsatz erwirtschaften.
Mehr dazu (auf Spanisch) bei ecommerce-news.es und Noticiero Textil

Dr. Katja Flinzner

Dr. Katja Flinzner

Textnerd, Teilzeit-Techie und Teejunkie. Sitzt an der Schnittstelle von Content und SEO und bringt komplexe digitale Themen in Fachartikeln, Workshops und Online-Kursen auf den Punkt. Bloggt seit 19 Jahren und schreibt heute hauptsächlich über Web, IT, eCommerce und digitale Bildung.
Dr. Katja Flinzner
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.