Online-Handel in Europa: Andere Länder, andere eCommerce-Trends

Wie am Beispiel des Online-Lebensmittelhandels gut zu erkennen, der in Großbritannien und Frankreich schon seit längerer Zeit boomt, in Deutschland etwa aber noch in den Kinderschuhen steckt, ist eCommerce noch lange nicht gleich eCommerce. Auch innerhalb Europas sind die Unterschiede zum Teil durchaus deutlich spürbar – was in einen Land gut funktioniert, kann in einem anderen völlig uninteressant sein…

Die in Hamburg ansässigen Marktforscher von ystats.com haben in einer im Oktober veröffentlichten Studie die Online-Shopping-Gewohnheiten in den westeuropäischen Ländern unter die Lupe genommen.

Die wichtigsten Ergebnisse:

  • Mehr als 70% aller im Jahr 2011 in Europa B2C-eCommerce-Verkäufe wurden in den drei stärksten eCommerce-Nationen Großbritannien, Frankreich und Deutschland getätigt.
  • Ca. 5% des gesamten europäischen Einzelhandelsumsatzes werden im eCommerce erwirtschaftet.
  • Das rasante Wachstum des britischen eCommerce-Markts beginnt langsamer zu werden: ab 2013 wird eine sinkende Wachstumsrate erwartet.
  • Im ersten Quartal 2012 hatten 75% aller französischen Internetnutzer bereits einmal online eingekauft.
  • In Spanien werden hauptsächlich Urlaubs- und Eventdienstleistungen online verkauft.

Die gesamte Studie kann bei ystats.com erworben werden.

KF/msh | Quelle: ystats.com

 

Dr. Katja Flinzner

Dr. Katja Flinzner

Textnerd, Teilzeit-Techie und Teejunkie. Sitzt an der Schnittstelle von Content und SEO und bringt komplexe digitale Themen in Fachartikeln, Workshops und Online-Kursen auf den Punkt. Bloggt seit 19 Jahren und schreibt heute hauptsächlich über Web, IT, eCommerce und digitale Bildung.
Dr. Katja Flinzner
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.